Melon Rouge Varieté
(c) Axel Lambrette

Projektidee, Konzeption und Durchführung in gemeinsamer Leitung mit Vio Garcia Claramunt

Melon Rouges Gäst*innen jonglieren mit den Füßen, wirbeln durch die Lüfte, laufen auf den Händen, musizieren, tanzen, sind witzig und ernst, hula hoopen, balancieren und bilden für einen Abend ein Ensemble, dass in herzlicher Atmosphäre zauberhafte Shows kreiert. Den Rahmen der Shows bilden die beiden Charaktere Mrs. Melon und Frau Rouge, die mit Witz und Humor und einer Menge Anarchie durch das Programm führen. Nach „The Opening Show“ (2015), „NaNaNa Variete“ (2015) „The V-Variete“ (2016), „Upside down world“ (2017) und „Our Show“ (2018), waren sie zuletzt Gäst*in im Circuszelt des Circus Schatzinsel mit der Show „Wanna see me disco?!“ (2019). Melon Rouge entstand 2015 als Idee zwischen zwei circus- und theateraffinen Freund*innen , die eine Show kreieren wollten, die sie selber gerne sehen würden und die sich, vom heteronormativen Mainstream in dem Genre, abgrenzt. Melon Rouge versteht sich als ein emanzipatorischer Raum, in dem wir mit unseren weiblichen, queeren, non-binären, kurzen, langen, dicken und dünnen Körpern und diversen Identitäten professionelle, zeitgenössische Circuskunst zeigen.

Mehr Info: https://www.melonrougeberlin.com/