Regie- und Stückentwicklung
Feeling A – Doing Loss / ein performatives Wendestück 

Werkschau @ Circus Schatzinsel am 01./02./03.10.2022 

Erfurt ´89, nach den Sommerferien. Anja betritt das Klassenzimmer. Steffen, der Nazi ist noch da. Moritz ist weg. Janet noch da. Nicole weg. Die Direktorin ist noch da. Anders als ihr Mann. Der hat auch rüber gemacht. In den Jahren 1989/90 setzt sich das Phänomen des Da-Seins und Weg-Seins fort. Nach und nach verschwinden Dinge des alltäglichen Lebens, die bis dahin selbstverständlich dazugehörten. Dafür kommen neue hinzu und überschreiben die bisher gültige Wirklichkeit. Es bleibt kaum Zeit für Abschied. Deutschland wieder-?vereint. Kann das weniger als mehr bedeuten? An was erinnern wir uns im Kontext von Wende- und Vereinigungsnarrativen? Gibt es darin eine Legitimation für Verlustempfinden? Ausgehend von Interviews der Theatermacherin Anika Lachnitt mit der Artistin Anja Gessenhardt und in Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Friederike Bérat und dem Dramaturgen Dag Lohde, entsteht mit Feeling A – Doing Loss eine poetische Erinnerungsperformance abseits der normierten Geschichtsschreibung. Mit Mitteln des dokumentarischen Theaters und des zeitgenössischen Circus verwebt das Stück biographische Narration von Umbruch, Erwachsen werden und Verlusterfahrung und schlägt den Bogen von 1989 bis ins Heute.

gefördert von Neustart Kultur 

www.bandentheater.de

Idee, Stückentwicklung & Inszenierung
Anika Lachnitt

Performance & Stückentwicklung
Anja Gessenhardt

Video & Bühne
Friederike Bérat

Produktionsleitung & dramaturgische Beratung
Dag Lohde

Ton
Caroline Moos

Sounddesign
Anke Wisch

Licht
Achim Scheffler

Ausstattung
Serra Öner

Graphik
Claire Terrien

Öffentlichkeitsarbeit
Charlie Ebert 

Dokumentation
Blandine Casen

Fotos
©Nioclás Seeliger